Die Entstehung eines Kundenpools in einem Kurzfilm.

Chlor ist die einfachste Wasserdesinfektion des Wassers. Es gibt Alternativen, welche aufwändiger sind. Bei allen ist der PH-Wert das wichtigste um ein keimfreies Wasser zu garantieren.

Neutralisation PH-Wert

Das A&O der Wasserqualität ist der richtige PH-Wert. Dieser kann manuell oder mit einer automatischen PH-Dosierung eingestellt werden. Wir empfehlen einen PH Wert zwischen 7.2 und 7.4.

Desinfektion Chlor

Chlor ist die effektivste Variante der Wasserdesinfektion. Es gibt verschieden Möglichkeiten auf dem handelsüblichen Markt, wie z. B.
– manuell mit Pulver oder Tabletten
– flüssig mit Redox oder automatischer Chlormessung
– Water Diam (Diamant-Elektrolyse mit Salz
– Top-Clean (Salz-Elektolyse indirekte Methode)
– Granudos (Kalziumhypochlorit-Dosierung)

Desinfektion Chlorfrei

Es gibt natürlich chlorfreie Möglichkeiten, die Wasserqualität zu erreichen. Ein Mehraufwand an Zeit muss man sich bewusst sein, auch sind die Kosten erheblich höher als bei der Desinfektion mit Chlor. Passiert ein Missgeschick mit diesen Techniken und das Wasser wird extrem unrein, ist auch hier ein Chlorschock oder eine Chlorbehandlung notwendig.

Folgende Varianten der chlorfreien Desinfektion gibt es:

– manuelle Anwendungen (Revacil, Sauerstoff)
– automatische Wasserstoffperoxid
– UV – Desinfektion
– OZON
– Hydrozon
– Brom

Flockung

Im Wasser befinden sich für das Auge unsichtbare feinste Verschmutzungsstoffe wie Hautteile, Öle, Fette und Mikroorganismen (Bakterien, Pilze, Algen, Viren etc.). Die Flockung bewirkt, dass die Partikel Flocken bilden, die gross genug sind, um im Filter zurückgehalten werden zu können.

Gegenstromturbine

In der heutigen Zeit, mit den Gegenstrom-Anlagen, ist die Poolgrösse nicht mehr so entscheidend. Viel wichtiger ist die Gegebenheit der Sonnenlage so wie individuelle Bedürfnisse.

Die Tiefe und Position

Die Tiefe eines Pool ist unterschiedlich, da oft auch die Statik, Hanglange, Garage, der Untergrund oder einfach die Körpergrösse entscheidend ist. 120 – 150 cm reichen aus um ein Badespass zu erhalten.

Standard

Es gibt individuelle und Standardlösungen. Woodtli macht viele Anlagen mit Gegenstromtechnik, was keinen längeren Pool beansprucht. Es ist allerdings wichtiger die Bedürfnisse zu kennen um eine ideale Lösung für ein Schwimm- Relax- Wellness- oder Familienpool zu bauen.

Die Poolauskleidung kann von klassisch – mediterran (hellblau) bis hin zu natürlicher Bergsee-Effekt gewählt werden. In diesem Bereich ist einiges machbar, je nach Ausstatung des Pools. Wichtig ist, dass einem bewusst sein muss, dass die verschiedenen Färbungen einen grossen Einfluss auf die Kosten, genauso wie das Material auf die Pflege / den Unterhalt hat, z.Bsp. Kunstoffpool: dieses Becken weist keine Nähte auf, somit ist der Reinigungsaufwand geringer. Die verschiedenen Materialien weisen alle ihre Vor- und Nachteile auf.

Hier können Sie sich einen Überblick der verschiedenen Poolarte machen:

Es werden folgende Poolarten unterschieden:

  • Familienpool
  • Planschbecken
  • Sprudelbecken
  • Livingpool

Diese Pools können in verschiedenen Varianten gebaut werden:

  • Infinity
  • Skimmer
  • Überlaufrinne

Gerne informieren wir Sie in folgendem Film über die Einzelhheiten.

Unsere Kernkompetenz besteht in folgenden Tätigkeiten:

  • Beratung sowie Planung der Schwimmbadanlage
  • Beckenlieferung und Montage
  • Verrohrung der Pooltechnik
  • Installation der Schwimmbadtechnik
  • Wasseraufbereitung

Im Weiteren können folgende Tätigkeiten über uns abgewickelt werden:

  • Lieferung Bau-Gartenanteile durch 3. Firma
  • Gartenplanung durch 3. Firma
  • Elektro-Arbeiten durch 3. Firma
  • etc.

Der Zeitraum, ein Projekt zu realisieren hängt ganz vom Projekt ab.

In diese Berechnung fliesst unter anderem der Stil des Pools (Fertigecken, Betonbecken etc.), die örtlichen Gegebenheiten sowie die Gartengestaltung ein. Je mehr Komponente dazu kommen, desto länger dauert die Fertigstellung.

Im Grundsatz kann man sagen, dass es ca. 3-12 Monate dauert. Zusätzlich benötigt man 1-2 Monate für die Planung, Entscheidung und die Baubewilligung.

Die Kosten variieren extrem da folgende Faktoren mitspielen:

  • Standort: Steht das Pool an einem Feld oder natürlicher Lage gelangen mehr Phosphate ins Wasser, welche die Algenbildung fördern.
  • Chemieart: Es gibt verschiedene Chemiearten und Möglichkeiten in verschiedenen Preislagen. (z.B. Chlor / Chlorfrei etc.)
  • Grösse: je grösser der Pool um so mehr Chemie benötigt er.
  • Abdeckung: ist die Abdeckung oft geschlossen, braucht es weniger Chemie.
  • Wasserkosten: unterschiedliche Wasserkosten von Gemeinden, wie regelmässig wird das Wasser gewechselt, Frischwasser nachfüllen.
  • Badegewohnheit: wie häufig wird gebadet sowie wird vorher geduscht, beeinflusst die Verschmutzung.
  • Wasseraufbereitung: wird sie manuell oder automatisch erledigt. Bei automatischer Wasseraufbereitung müssen Wartungskosten, sowie Verschleissteile einberechnet werden.
  • Kalkgehalt: wie hoch ist ihr Kalkanteil im Wasser?
  • Unterhalt: ein riesen Faktor ist die Wartungen am Pool, wie viel möchten sie selber machen und was soll durch einen Wartungsvertrag abgedeckt werden

Ein Pool birgt natürlich auch Risiken, welche wir auf ein Minimum reduzieren wollen. Wir müssen sicherstellen, dass Mensch und Tier bestmöglichst geschützt werden und sich nicht verletzen können.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten den Pool zu sichern. Das Wichtigste ist aber, dass die Abdeckung korrekt genutzt wird und man sich bewusst ist, dass jeder selber verantwortlich ist, dass sein Pool gesichert wird.

Hier unsere Vorschläge, wie ein Pool gesichert werden kann:

  • Lamellen aufliegend auf Auflagekante oder Handläufen
  • Rollschutz auf dem Beckenrand aufliegend
  • Schutznetz
  • Überdachung
  • Hubboden
  • Schiebedeck
  • Zaun
  • Videoüberwachung mit Bewegungsmelder

Es existieren verschiedene Varianten, von minimaler Ausführung (PH-Regulierung, Temperatur und Chlor) bis zur Steuerung des kompletten Hausleitsystems.

Gerne dürfen Sie sich ein Überblick machen: Auf der Seite Smart-Pool gehen wir auf das Thema ein.

Über die Fernwartung können Daten und Eistellungen geändert werden, obwohl man sich nicht vor Ort befindet. Dies ist sehr nützlich, denn so kann der Profi die Daten auswerten, stieht mittels Früherkennung wann ein Bidon leer ist oder wenn sonst ein Problem auftaucht und kann entsprechend handel. Über dieses Tool können im weiteren Werte wie die Temperatur, Beleuchtung, Rollladen, etc. gesteuert werden.

Die Fernwartung kann nachträglich eingebaut werden, es muss jedoch das Netzwerk gewährleistet sein.

Woodtli Schwimmbadtechnik gewährt grundsätzlich 2 Jahre Garantie

Allerdings schwanken die Garantien von Hersteller zu Hersteller bei folgenden Produkten:

  • Schwimmbecken
  • Abdeckung
  • Auskleidung

Man muss sich einfach bewusst sein, dass Motoren und Gerätschaften, welche bei hoher Luftfeuchtigkeit und ständigem Chemieanteil arbeiten, einer viel höheren Belastung ausgesetzt sind, als andere.

Wir arbeiten an einem Tool, um einige Fragen zu vereinfachen.

Es werden folgende Poolarten unterschieden:

  • Familienpool
  • Planschbecken
  • Sprudelbecken
  • Livingpool

Diese Pools können in verschiedenen Varianten gebaut werden:

  • Infinity
  • Skimmer
  • Überlaufrinne

Gerne informieren wir Sie in folgendem Film über die Einzelhheiten

Für den Bau einer Schwimmbadanlage benötigt es unter anderem eine Baubewilligung, welche die örtliche Gemeinde ausstellen muss. Hierbei wird das bauliche geprüft wie die Einhaltung der Grenzabstände, die Lage, die Position, die Statik usw. Die Heizung des Pools unterliegt dem Energiegesetzt EnerG 730.1

Je nach Art des Grundstücks muss allenfalls zusätzlich der Kanton angefragt werden.

Hier finden Sie einige Informationen, Merkblätter und Inputs:

Aqua Suisse Richtlinien, hier finden Sie die wichtigsten Details für die Planung und Erstellung von Privaten Swimmingpools

2020_RichtlinienSchwimmbder_DE

Merkblatt vom Plattenlegerverband, was soll man beachten bei einem Keramik, Mosaik, Natur und Feinsteinzeug – Auskleidungen. Dies betrifft nur Betonpools.

mb_keramik-schwimmbad_21-03

Merkblatt vom SVGW, Schweizerischer Verband für Gas und Wasserfach, Rückfluss Verhinderung bei Schwimmbad- und Schwimmteichanlagen.

Merkblätter Wasser-2.2016

Bestimmungen für das Beheizen von privaten Swimmingpools.

Energiegesetz 730.1_19.6.83_91

electro suisse Merkblatt für Elektroinstallationen für Schwimmbecken

120321_NIN_Broschur_Schwimmbad_high

Woodtli Merkblatt für Poolmontage Betonbecken

Merkblatt Poolmontage Betonpool

Woodtli Merkblatt für Poolmontage Fertigbecken

Woodtli Merkblatt für Fertigbecken

Link zur Homepage: Beratungsstelle für Unfallverhütung

BFU

Link zur Homepage: Kanton Zürich

Energiegesetz des Kanton Zürich

Das Gesetz, dass man einen Pool nur von 1. Mai bis 30. September heizen darf, ist veraltet und wurde überholt. Es braucht allerdings ein alternatives Heizsystem (Solar oder Wärmepumpe) und eine isolierende Poolabdeckung. Beachten Sie im Vorfeld die enormen Stromkosten – ein Pool zu heizen braucht etwa gleich viel Leistung wie für ein Einfamilienhaus und dies auch nur für eine Themperatur von bis zu ca. 26°. Alles über 26° Wassertemperatur verbraucht in multiplizierter Form Energie.

Unter dem Begriff Wasseraufbereitung versteht man die Pflege / Reinigung des Wassers. Dies geschieht in mechanischer und manueller oder automatischer Form.

Die mechanische Form beinhaltet die Filtertechnik, welche Fremdkörper aus dem Badewasser filtert. Eine Filteranlage besteht aus einem Sandfilter und einer Pumpe sowie dem passenden Filtermedium (AFM). Mit der Anlage werden z.Bsp. Blätter, Insekten, Kosmetik-Reste, Öl etc. ausgeschieden.

Unter der manuellen oder automatischen Form versteht man die Zugabe von Pflegemitteln, um die Wasserqualität zu gewährleisten. Die Einstellung der Wasserwerte ist das Wichtigste. Nachdem der Pool mit Leitungswasser gefüllt wurde, gibt man einmalig das Produkt „Stop Calc“ hinzu, um die Kalkausscheidungen zu minimieren. Danach geht es darum, den Ph- Wert einzustellen. Damit das Wasser möglichst keine Schäden an Haut und Beckeneinbauteile verursacht und die Pflegemittel ihre optimale Wirkung entfalten können, benötigt es zwingen einen Wert der zwischen 7.2 – 7.4 liegt.  Dies erreicht man meist mit dem Produkt „Ph-minus“ oder allenfalls „Ph-plus“. Sobald der Wert korrekt eingestellt ist, darf die Desinfektion sowie das Algenmittel hinzugefügt werden. Der PH-Wert sollte 1x wöchentlich gemessen und ggf. korrigiert werden, damit die Wasserqualität gewährleistet werden kann. Bei der manuelle Form, gibt man die Pflegemittel von Hand hinzu, bei der automatischen Variante übernimmt die Mess- und Regeltechnik diese Arbeit.

Die Abdeckung dient zum Schutz für Mensch und Tier, hält einiges an Schmutz vom Badewasser fern und sieht gut aus. Es gibt viele verschiedene Varianten den Pool optimal zu sichern.

Leider ist ein Pool eine Gefahr für Mensch und Tier. Mit einer Abdeckung schützen Sie die Tiere und Kleinkinder sowie ältere und betagte Menschen vor dem Ertrinken.

Im Weiteren schützen Sie den Pool vor Verunreinigungen, welche zu einem höheren Chemieverbrauch führen würden.

Wenn Sie sich für eine Solar-Abdeckung entscheiden, kann die Wassertemperatur erhöht werden.

Befüllung

Im Allgemeinen wird Netzwasser für die Befüllung verwendet. Die Vorschriften der örtlichen Wasserwerke sind zu beachten.
Eine vorherige Behandlung des Netzwassers ist nicht notwendig.

Entleerung

Die Entleerungsmöglichkeit sollte vom Beckenboden mit natürlichem Gefälle in eine Schmutzwasserleitung vorgesehen werden. Bei höher liegender Abflussleitung kann das Becken mit Hilfe einer Tauchpumpe entleert werden. Die abgeführte Wassermenge darf in der Regel 2 l/sec nicht übersteigen. Die Vorschriften der örtlichen Wasserwerke sind einzuhalten.

Da die Gerätschaften eines Pools, ständig einer hohen Luftfeuchtigkeit ausgesetzt sind, müssen diese regelmässig ersetzt werden. Je trockener der Technikraum ist um so länger halten die Gerätschaften.

Folgende Punkte sind normal:

  • Wasserwechsel: jährlich empfohlen
  • Filtermaterial AFM Wechsel: alle 7 Jahre empfohlen
  • Pumpe: Ø 5-6 Jahre läuft eine Pumpe
  • Abdeckung: je nach Sonneneinstrahlung und natürlicher Beanspruchung müssen Lamellen ersetzt werden.
  • Verschleissteile: die automatische Wasseraufbereitung hat einen höheren Gerätschaften verschleiss als eine manuelle Wasseraufbereitung.